Sonntag, 9. Januar 2011

Zu viel für den Anfang?!?

Vor einiger Zeit habe ich mir in den USA mal diese Lizzie McGuire und Hannah Montana Schnittmuster von Simplicity gekauft. Damals dachte ich mir, dass das sooooo schwer ja schliesslich nicht sein kann.


Naja, jedenfalls habe ich bisher zum anziehen ja nur die Amelie genäht. Fiona ist davon auch total begeistert, aber Leyla mag diesen Schnitt wohl nicht so sehr. Allerdings ist es sowieso sehr schwer etwas zu finden was ihr gefällt...ist bei Kaufklamotten nicht anders. Zum verrückt werden ist das! 
Jedenfalls steht sie schon lange auf Hannah Montana & Co. ...und da sind mir diese Schnittmuster wieder eingefallen.
Ich habe mir jetzt mal den ersten Bogen genommen.
Ein Oberteil sollte es werden, die Schnitte A und G haben es mit besonders angetan.


Letztendlich viel meine Wahl auf A!


Kopiert habe ich den Schnitt schon. Jetzt warte ich noch immer auf meine größere Stoffbestellung, dann möchte ich loslegen. Allerdings weiss ich nicht, ob daraus nicht schnell wieder ein UFO wird.
Ich habe zwar keine "Angst" vor der englischen Beschreibung, das dürfte kein Problem sein...aber irgendwie frage ich mich, ob der Schritt von Amelie zu Lizzie McGuire nicht zu groß ist?!


Heute kam übrigens schon mal ein Teil von meiner Bestellung. Die anderen brauchen irgendwie wirklich lang...oder bin ich einfach nur ungeduldig?!

Das war im Päckchen:
2m Streifenjersey, Burda Seidenpapier (Ich hab so viel ausprobiert aber damit komme ich am besten klar) und Garn in Schwarz, Lila und Pink.
Besonders in Lila und Pink bin ich Großverbraucher.


Und noch verschiedene BW Stoffe. Die hat Leyla allerdings ausgesucht...sie möchte sich nun an eine Tasche wagen. Ich bin schon gespannt!
Geschmack hat sie, das muss man ihr lassen. Das sind genau meine Farben!

Kommentare:

  1. Versuche es einfach. So schwer wird das Shirt nicht sein, wenn auch schwerer als Amelie. Du nähst so tolle Sachen, dann bekommst du das auch hin. Einfach Schritt für Schritt vorgehen, den Fadenlauf und die Abnäher beachten(!!). Ach ja, wen du den Streifenjersey nehmen möchtest, dann musst du auch auf die Streifen achten. Ich nehme immer anderen Stoff:).

    Ich wünsche dir viel Erfolg!! Du schaffst das!

    AntwortenLöschen
  2. UI, ich wusste gar nicht, dass es sowas gibt. Da bin ich gespannt, wie das fertig aussieht !
    Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Du hast recht, ich werde es einfach versuchen. Mehr als schiefgehen kann es ja nicht. ;o)
    Den Streifenjersey wollte ich nicht nehmen. Ich habe noch ein paar anderen bestellt, deswegen kann ich Heute auch noch nicht anfangen. Die Streifen sind für den Anfang bestimmt zu viel...sie soll es ja auch tragen können! =D

    @ Steffi: Ich habe die auch durch Zufall damals entdeckt und war ganz begeistert. Es gibt ganz viele verschiedene davon, aber da ich keinen Goldesel im Keller habe, sind es dann diese geworden. ;o)

    AntwortenLöschen
  4. So schwer ist das Shirt nicht ;) Hast du mal geguckt, ob im Schnittmuster die NZG gleich dabei ist? Bei einigen englischen Schnitten ist das so, bei anderen wieder nicht.
    Mein erstes Shirt für Vanessa war ein Streifenshirt - aber frag nicht.. Der hat sich so übel gerollt, keine Ahnung, wie ich es geschafft habe, das streifengenau hinzukriegen. Aber der Stoff trägt sich schön.
    Und herzlichen Glühstrumpf zum Award, den hast du dir verdient!
    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Danke, danke! :o)

    An das Shirt werde ich mich die Tage mal ransetzten. Ich denke eigentlich auch, dass das nicht sooo schwer ist.^^

    AntwortenLöschen